Derbysieger MTV!

Echte Derbystimmung auf den Rängen der Glück-Auf-Halle kam am Samstag im Oberligaduell des MTV Großenheidorn beim HV Barsinghausen nur selten auf. Trotz einiger Schwächephasen war der 30:21 (16:9) Sieg der Gäste vom Steinhuder Meer nie wirklich gefährdet und am Ende durchaus auch in der Höhe verdient.

Zu Beginn war Trainer Stephan Lux, der außer Jakob Appel (Infekt) unmittelbar vor dem Anpfiff auch auf Jonathan Semisch verzichten musste, jedoch nicht zufrieden. Das fing schon beim Warmmachen an, wo dem MTV-Coach die Spannung fehlte. Dies setzte sich in der Anfangsphase fort, denn bis zum 7:6 nach knapp 20 Minuten blieb es eng. „Wir lassen, wie schon in den letzten Spielen, zu viele klare Chancen liegen.“ Darunter waren im Verlauf der 60 Minuten auch wieder drei Siebenmeter. Dann erhöhte der MTV das Tempo. Die Abwehr, mit einem starken Szymon Wagner im Tor, sorgte für etliche Ballgewinne und vorne ging immer wieder im Gegenstoß die Post ab. Zur Pause lag der MTV folgerichtig mit 16:9 in Führung.

Im Gefühl des sicheren Sieges hielt der Schlendrian Einzug. Nach der Zeitstrafe gegen Phil Hornke, der den Barsinghäuser Lukas Müller bei einem Schlag ins Gesicht unglücklich im Auge traf und sich über Rot nicht hätte beschweren dürfen, häuften sich wieder die Fehler und die Führung schmolz auf 18:16 (41.). Lux brachte Niklas Hermann, mit dem wieder mehr Ordnung ins Spiel der Seeprovinzler kam. Bis 20:18 (44.) blieb es knapp. Dann zogen die Heidorner wieder an und auf 23:18 (50.) davon. Der Widerstand der Gastgeber war damit gebrochen und Lux konnte die letzten Minuten entspannt verfolgen.

MTV: Schröpfer, Wagner; Bretz (7), Weiß (6/1), Hermann (5/2), Mika Ritter (4), Luca Ritter (3), Nolte (2), Ströh, Bausch (beide 1), Buhre (1/1), Schuler, Hornke. Semisch.

Foto: Uwe Serreck (Archiv)

Scroll to Top