MTV gibt Meldung für Aufstiegsrunde zur 3. Liga ab

Der MTV Großenheidorn will zurück in die Drittklassigkeit. Bereits zwei Tage vor der am Samstag ablaufenden Frist gab der Arbeitskreis Handball deshalb die Meldung für die Aufstiegsrunde zur 3. Liga ab. Die gemeinsame Entscheidung von MTV-Vorstand, Mannschaft und Arbeitskreis war am Ende nur noch Formsache. Bereits am vergangenen Freitag verriet Arbeitskreissprecher Berti Salzwedel: „Unsere Sponsoren wollen den Weg mit uns gehen.“ Seit Ende März diskutierten die Verantwortlichen unter anderem in zwei Gesprächsrunden mit den Sponsoren, ob ein Aufstieg zu stemmen ist. Trotz der schwierigen Situation durch Corona gab es viele positive Rückmeldungen aus dem Sponsorenkreis.

„Die dritte Liga war immer ganz klar unser Ziel. Sportlich ist es vermutlich nie wieder so leicht wie jetzt“, sagt Trainer Stephan Lux. Mit seiner Verpflichtung hatte der MTV im vergangenen Sommer das Ziel ausgegeben, mittelfristig wieder drittklassig spielen zu wollen. Kurzzeitig durfte man hoffen, das mit der Meldung für die Aufstiegsrunde direkt zu schaffen. Aus den Oberligastaffeln Nordsee und Niedersachsen dürfen zwei Aufsteiger gemeldet werden, weiterer Kandidat war bisher nur der TV Bissendorf-Holte. Jetzt meldete auch der VfL Fredenbeck an.

Der Modus für die Aufstiegsrunde steht noch nicht fest – nur so viel: gespielt werden muss bis 27. Juni. Der Trainer hofft, möglichst bald wieder das Training aufnehmen zu können. Die Stadt Wunstorf gab bereits grünes Licht für das Hygienekonzept, es fehlt aber noch die Genehmigung des Gesundheitsamtes.

Scroll to Top